Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lindenpark Potsdam: FDIO – Freunde Der Italienischen Oper

22. April 2022 um 20:00

Die FDIO wurden 1987 in Dresden gegründet und traten erstmals am 7. Oktober 1988, zu diesem Zeitpunkt noch illegal, im „Klub Südstadt“ (Cottbus) auf. Schon kurz darauf wurde Regisseur Wolfgang Engel auf sie aufmerksam und engagierte sie für seine Faust-Inszenierung am Staatsschauspiel Dresden mit Sänger Ray van Zeschau in der Rolle des „Euphorion“. 1991 brachte die Band am Staatsschauspiel Dresden eine eigene, einmalige Revue zur Aufführung und waren in der Geschichte des Schauspielhauses die erste Musikgruppe, die dort ein Konzert gaben. Anfang der 1990er Jahre galten FDIO unter vielen Musikkritikern und Journalisten als beste und innovativste Band der neuen Länder. Aber ein zweiter Plattendeal mit Alfred Hilsbergs Label „What’s So Funny About“ kam jedoch nicht mehr zustande und am 23. Dezember 1992 gaben FDIO in Montegalda ihr vorerst letztes Konzert. Nun stehen FDIO wieder auf der Bühne. Da Auftritte in der letzten Besetzung von 1992 nicht mehr möglich sind, holte Sänger Ray van Zeschau eine fast neue Besetzung ins Boot, abermals mit Rajko Gohlke (ThinkAbout Mutation, Knorkator) am Bass, Tex Morton (Sunny Domestozs, Mad Sin), Joey A. Vaising (Think About Mutation) an den Gitarren, sowie Boris Israel Fernandez (Messer Chups) am Schlagzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.