St. Peter-und-Paul-Kirche Potsdam

Die St. Peter-und-Paul-Kirche Potsdam steht in zentraler Lage am östlichsten Ende der Brandenburger Straße. Durch die symmetrische Ansicht, von der Brandenburger Straße aus gesehen, ist die Peter-und-Paul-Kirche Potsdam immer ein Blickfang, der sich wunderbar als Fotokulisse eignet.

Der Bau der katholischen Kirche dauerte von 1867 bis 1870. Sie diente den katholischen Soldaten und der Potsdamer Pfarrgemeinde, welche sich heute dem Erzbistum Berlin einordnet.

Auf dem Gelände der Kirche befand sich eins die königliche Gewehrmanufaktur mit einem barocker Vorgängerbau, der 1738 eingeweiht wurde. Dieser hatte jedoch kein Turm und fiel bescheidender aus. Aus diesem Vorgängerbau allerdings, sind die noch heute vorhandenen Altarbilder. Diese wurden einst von Antoine Presne gemalt, welcher seit 1711 Hofmaler Preußens war und 1722 sogar Direktor der Kunstakademie Berlins wurde.

Durch die steigende Einwohnerzahl und der damit verbundenen Vergrößerung der Kirchengemeinde entschloss man sich für einen Neubau. August Stüler lieferte hierfür die Pläne, welche nach seinem Tod von Wilhelm Salzenberg angepasst wurden. Somit entstand die heutige Ansicht mit dem großen Glockenturm nach Italienischem Vorbild. Die Grundsteinlegung fand am 4. Juni 1867 und die Fertigstellung war im Jahre 1870 vollendet. Die Kirche wurde wurde von Propst Robert Herzog eingeweiht.

Sanierung der St. Peter-und-Paul-Kirche Potsdam

Die Kirche erlitt im zweiten Weltkrieg insbesondere am Dach und an den Fenstern größere Schäden. Die Gemeinde begann nach dem Krieg mit der Wiederherstellung der St. Peter und Paul Kirche, die 1950 mit der Einweihung des Gotteshauses endete.

Im Jahre 2002 begannen umfangreiche Instandhaltungsarbeiten, nach denen der mittlere Längsbau, der Glockenturm und der Dachstuhl wieder nutzbar wurden.

1970 wurde die Peter-und-Paul-Kirche umfassend saniert. Seit 1992 ist sie die Propsteikirche, also die Hauptkirche der Region.

Öffnungszeiten Pfarrbüro St. Peter und Paul: 
Montag und Donnerstag 8-13 Uhr, Dienstag 8-13 Uhr und 15-18 Uhr.